Luger, Alphons (1869-1945), Maler

Luger Alphons, Maler. * Dornbirn (Vorarlberg), 1. 8. 1869; † ebenda, 14. 6. 1945. Aus alter Dornbirner Familie; Bruder des Folgenden, bei dem er das Malerhandwerk erlernte. Ab 1892 bildete er sich neben seiner Tätigkeit als Malergeselle in Ulm und Stuttgart weiter aus, ging dann nach Wien und München, wo er 1896–1900 die Akad. der bildenden Künste besuchte und Schüler von Gysis, Feuerstein und Löfftz war. In den folgenden Jahren war L. hauptsächlich als Kirchenmaler (im Geschäft seines Bruders) tätig. 1908–32 wirkte er als Lehrer an der Gewerbeschule in Bregenz. L. malte vor allem Landschaftsbilder, insbesondere seiner Vorarlberger Heimat.

L.: Vorarlberger Volksbl. vom 20. und 27. 9. 1969; Feierabend 11, 1929, S. 317 ff.; Die Gartenstadt Dornbirn, 1951, S. 213 ff.
(Burmeister)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 24, 1971), S. 355f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>