Lupu, Florea (1864-1939), Jurist und Politiker

Lupu Florea, Jurist und Politiker. * Wolczynetz, Bez. Radautz (Bukowina), 1864; † Czernowitz, 28. 1. 1939. Stud. an der Univ. Czernowitz Jus, 1886 Dr.jur. Trat dann in den Staatsdienst, war als Richter bei verschiedenen Gerichten der Bukowina tätig; später Rechtsanwalt, ab 1930 Notar. L., eine um die Belange der Rumänen in der Bukowina sehr verdiente Persönlichkeit, war aktiv an der rumän. Nationalen Bewegung beteiligt. Wurde Landtagsabg. und Mitgl. des Landesausschusses, blieb auch nach 1918 polit. tätig und wurde ins rumän. Parlament gewählt. 1900 gab er das Wochenbl. „Timpul“ und 1902 die Z. „Româul“ in Czernowitz heraus. Nach dem Ausscheiden aus dem Richteramt Präs. der „Bukowiner Landesbank“, nach 1918 Gen.Dir. der „Bukowiner Sparkassa“. L. verfaßte zahlreiche fundierte Arbeiten zu Jurist. und polit. Themen.

W.: Repertoriu pentru secretarii comunali, gem. mit A. v. Onciul, 1894; Dicţionariu juridic politic, 1894; etc.
L.: Czernowitzer Dt. Tagespost vom 31. 1. 1939; Glasul Bucovinei vom 29. 1. 1939; Calendaral Glasul Bucovinei, Jg. 21, 1940, S. 51 f.; E. Beck, Bibliographie zur Landeskde. der Bukowina, 1966, S. 341.
(Beck)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 24, 1971), S. 371f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>