Lupul, Janko (Iancu von?) (1836-1922), Schriftsteller

Lupul Janko (Iancu von ?), Schriftsteller. * Wolczynetz, Bez. Radautz (Bukowina), 9. 9. 1836; † Czernowitz, 1922. Bruder des Folgenden; Verwaltungsbeamter, 1864–88 Gemeinde- und Stadtrat in Czernowitz, ab 1866 Landtagsabg., 1885–94 wiederholt Reichstagsabg., 1892–1904 Landeshptm., Geh. Rat. Obwohl Rumäne, war L. ein begabter dt.sprachiger Dichter in der Nachfolge Heines und Lenaus.

W.: Beitrr. in: Buchenbll. (Anthol.), hrsg. von W. Capilleri, 1864, hrsg. von K. E. Franzos, 1870, hrsg. von J. G. Obrist, 1871.
L.: G. Kolmer, Parlamentar. Jb. 4, 1891; O. Knauer, Österr. Männer des öff. Lebens von 1848 bis heute, 1960.
(Stanescu)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 24, 1971), S. 372
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>