Lutter, Nándor (1820-1891), Mathematiker

Lutter Nándor, S.P., Mathematiker. * Bér, Kom. Nógrád (Ungarn), 3. 9. 1820; † Budapest, 30. 12. 1891. Trat 1836 in den Piaristenorden (1844 Priesterweihe) und stud. Mathematik, Biol., aber auch Geschichte und Literatur. 1838 Lehrer in Privigye, 1844 in Pest, 1848 Gymn.Prof. in Ofen. Während der ung. Revolution 1848/49 Nationalgardist. 1850 Privatlehrer, 1852 Prof. der Mathematik und Biol. am Ordensgymn. in Schemnitz. 1858 Dir. des Gymn. in Pest, 1861 des Ofner Obergymn. und Leiter, 1884 Generaldir. des Schulbez. Budapest. 1882 Chefredakteur der Z. „Közoktatás“ (Unterrichtswesen) und einer der Gründer und erster Präs. des Verbandes der Mittelschulprof. 1859 korr. Mitgl. der Ung. Akad. der Wiss. L. beschäftigte sich mit der Methodol. des Unterrichtes. Seine Schulbücher, besonders aus der Mathematik, waren mehrere Jahrzehnte in Gebrauch.

W.: Öt számjegyű sorszámi . . . táblák (Tabellen zu 5stelligen Logarithmen), 1866, 14. Aufl. 1898; etc. Schulbücher: Elemi számtan (Elementares Rechnen), 1845, 4. Aufl. 1849; Természettan (Naturgeschichte), 1848, 6. Aufl. 1870; A mennyiségtan elemei (Grundzüge der Mathematik), 1849, 14. Aufl. 1894; A tiszta mennyiségtan elemei (Grundzüge der reinen Mathematik), 2 Bde., 1853–54, 6. Aufl. 1868; Mennyiségtan (Mathematik), 2 Bde., 1860–61, 11. Aufl. 1895; etc.
L.: Pesti Hirlap vom 31. 12. 1891; Pester Lloyd vom 1. 1. 1892; A M. Tudományos Akadémia Értesitője, 1892, S. 531 ff.; I. Lévay, Az Úrban elhunyt rendtagok kegyeletes emlékezete (Pietätvolle Erinnerung an die in Gott verstorbenen Ordensmitgl.), 1893, S. 4 ff.; Magyar piaristák a XIX és XX. században (Ung. Piaristen im 19. und 20, Jh.), red. von Gy. Balanyi, 1942, S. 157 ff.; J. Danielik–J. Ferenczy, Magyar írók (Ung. Schriftsteller) 1, 1856; Das geistige Ungarn; M. Életr. Lex. 2; Pallas 11; Szinnyei 8; S. Takáts, A budapesti piarista collegium története (Geschichte des Budapester Piaristen–Kollegs). 1895, S. 382 ff.
(Benda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 24, 1971), S. 377f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>