Mack (Makk), József (um 1810-1868), Offizier

Mack (Makk) József, Offizier. * Ofen (Buda, Ungarn), um 1810; † North-Carolina (USA), 27. 8. 1868. Unteroff. im Art.Rgt. 5 in Ofen, meldete er sich im Sommer 1848 in die eben aufgestellte Honvedarmee. Am 21. 6. 1848 Oblt. und Kmdt. der 1. Honvedbatterie, am 29. 9. 1848 auf dem Schlachtfeld von Pákozd Hptm., am 30. 1. 1849 Obst. und Art. Oberbefehlshaber der Festung Komorn. Am 31. 3. 1849 wegen Hochverratsverdachtes verhaftet, wurde er am 23. 8. 1849 freigesprochen. Nach der Kapitulation der Festung vor der k. Armee (2. 10. 1849) verließ er Ungarn und ging in die Türkei. 1851 organisierte er als Emissär Kossuths (s. d.) in Siebenbürgen die nach ihm benannte Verschwörung gegen K. Franz Joseph (s. d.). M. wurde am 1. 12. 1851 verhaftet, konnte aber über die Walachei und die Türkei nach Amerika fliehen. 1848/49 schrieb er auch polit. Pamphlete und Artikel für verschiedene Ztg.

W.: Kézikönyv a honvédtüzérség számára (Hdb. für die Honved-Art.), 1848; etc.
L.: Közlöny vom 21. 6., 11. und 25. 10. 1848, 30. 1. 1849; Ungarns polit. Charactere, 1851, S. 158; M. Életr. Lex. 2; Pallas 11; Révai 13; Szinnyei 8; Új M. Lex. (Makk); Wurzbach; J. Szinnyei, Komárom 1848–49-ben (Komorn 1848/49), 1887; K. Kertbeny, Silhouetten und Erinnerungen, Bd. 2, 1863, S. 22 ff.
(Benda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 25, 1972), S. 395
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>