Mager, P. Alois (August) (1883-1946), Philosoph, Psychologe und Mystiker

Mager P. Alois (August), O.S.B., Philosoph, Psychologe und Mystiker. * Zimmern ob Rottweil (Württemberg), 21. 8. 1883; † Salzburg, 26. 12. 1946. Trat 1903 in die Benediktinerabtei Beuron ein, 1909 Profeß und Priesterweihe, 1914 Dr.phil. in München, 1914–18 Divisionspfarrer (Frankreich). Stud. an mehreren Univ. Psychol. und Mystik. 1924 habil. für Christliche Phil., Experimentalpsychol. und Mystik, 1927 ao. Prof., 1930 o. Prof. an der Univ. Salzburg, Dekan der theolog. Fak. und des päpstlichen philosoph. Inst. 1938 war er im Priorat der Beuroner Kongregation in Japan (Tonogaoka) tätig, 1945 rief er die während des nationalsozialist. Regimes aufgehobene Fak. in Salzburg wieder ins Leben und wirkte an der Organisation der Salzburger Hochschulwochen mit.

W.: Die Enge des Bewußtseins, 1919, 2. Aufl. 1930; Die Staatsidee des Hl. Augustinus, 1920; Der Wandel in der Gegenwart Gottes, 1921; Theosophie und Christentum, 1922, 2. Aufl. 1926; Neue Versuche zur Messung der Geschwindigkeit der Aufmerksamkeitswanderung, 1925; Vorlesungen über experimentelle Psychol., 1929; Um Konnersreuth. Neueste religionspsycholog. Dokumente, 1931; Christus und der Forscher, 1931; Spaniens Religion und Phil., in: Hdb. der Spanienkde., in: Hdbb. der Auslandskde. 5, 1932; Mystik als Lehre und Leben, 1934; Mystik als seel. Wirklichkeit. Eine Psychol. der Mystik, 1946; Beitrr. in Benediktin. Ms., 1919–46, Theolog. Revue, Études des Carmelitaines, Gloria Dei, Buchberger, etc. Übers.: Des Hl. Thomas Erklärungen zu den drei Büchern des Aristoteles „Über die Seele“, 1937.
L.: Kleines Volksbl. vom 28. 12., Salzburger Nachrichten vom 30. 12. 1946; Die Furche vom 4. 1., Salzburger Klerusbl. vom 9. 1. und L’Osservatore Romano vom 23. 1. und 30. 3. 1947; Benediktin. Ms. 23, 1947, S. 148 ff.; Ziegenfuß; Buchberger; Enc. Catt.; New Catholic Enc., Bd. 9, 1966; Kürschner, Gel. Kal., 1926–35; Wer ist Wer?; Wer ist’s? 1935.
(Loidl)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 25, 1972), S. 407
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>