Mayer, Ernst (1839-1926), Mathematiker

Mayer Ernst, Mathematiker. * Himmelberg (Kärnten), 28. 5. 1839; † Fiume, 14. 2. 1926. Sohn eines Stahlgewerken; trat 1861 als See-Eleve in die Kriegsmarine ein und unterzog sich während mehrerer Einschiffungen einer naut. Ausbildung, bis er 1865 zum hydrograph. Ass. ernannt und der hydrograph. Anstalt in Triest zugeteilt wurde. 1867 erfolgte seine Ernennung zum Hydrographen und 1869 zum Prof. für darstellende und prakt. Geometrie sowie für Situationszeichnen an der Marineakad. Als solcher drückte M., der auch eine reiche literar. Tätigkeit entfaltete, einer Generation von Seeoff. seinen Stempel auf. 1901 i. R.

W.: Anleitung zum techn. Zeichnen, 1869; Grundzüge der prakt. Geometrie, 1870; Tiefenmessungen. Ein Beitr. zur Geodäsie, 1871; Weltkarte als Behelf für das Stud. geograph. Entdeckungen und Forschungen, gem. mit J. Luksch, 1879; Über Küstenaufnahmen. Ein Beitr. zu den Lehr- und Hdbb. der Geodäsie, 1880; Weltkarte zum Stud. der Entdeckungen mit dem colonialen Besitze der Gegenwart, gem. mit J. Luksch, 1893; zahlreiche Abhh. in den Mitt. aus dem Gebiete des Seewesens und Archiv für Seewesen. Mitarbeit an: Hdb. der Oceanographie und maritimen Meteorol., 1883.
L.: ÖWZ vom 6. 8. 1926; H. Bayer v. Bayersburg, Österr. Admirale und bedeutende Persönlichkeiten der k. u. k. Kriegsmarine 1867–1918, in: Österr.-Reihe, Bd. 154/56, 1962, S. 126 f.; E. Mayers Curs-Koppel-Apparat, in: Archiv für Seewesen, 1968, S. 505 ff.; K. A.Wien; Mitt. R. Podhorsky, Linz.
(Broucek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 25, 1972), S. 421f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>