Meier, Hans Paul (1872-1950), Historiker und Pädagoge

Meier Hans Paul, Historiker und Pädagoge. * Klagenfurt-Feschnig, 14. 5. 1872; † Obernberg a. Inn (O.Ö.), 5. 6. 1950. Stud. Med., Geschichte und Geographie an der Univ. Graz, 1898 Dr. phil. und 1899 Lehramtsprüfung aus Geschichte, wirkte ab 1898 an der Staats-(Bundes-) Realschule und daneben zeitweilig auch an anderen Mittelschulen in Klagenfurt. 1933 i. R. Wegen seiner pädagog. Begabung und umfassenden fachwiss. Kenntnisse nahm er im kulturellen Leben Klagenfurts eine besondere Stellung ein, vor allem im Rahmen des Geschichtsver. für Kärnten, dessen (Ausschußmitgl. 1907) ehrenamtlicher Dir. er von 1913–43 war, wobei er sich um dessen Repräsentierung, die hist. Smlg. und als Verfasser heimatkundlicher Beitrr. verschiedener Art, besonders in der Carinthia I, sehr verdient machte. 1943 Ehrenpräs. des Ver. Ab 1900 war er mit der Musikpädagogin A. Reiter, Tochter des um die Förderung des Musiklebens besonders verdienten Dir. des Musikver. für Kärnten, Josef R., verheiratet.

W.: Beitrr. in: Kärnten (Reisehdb.), 1906, Neuaufl. 1927; Die Stadt Klagenfurt, in: Die Städte Dt.-Österr., Bd. 4, 1929; zahlreiche Abhh. in Carinthia I; etc.
L.: 68. Jahresber. der Bundesrealschule in Klagenfurt, 1934, S. 3 ff.; Carinthia I, Jg. 133, 1943, S. 16 f., 140, 1950, S. 932 f., 148, 1958, S. 734 f.: Kürschner, Gel. Kal., 1940/41; Wer ist Wer?
(Moro)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 25, 1972), S. 427f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>