Meyer, Leopold von (1816-1883), Pianist und Komponist

Meyer Leopold von, Pianist und Komponist. * Baden (N.Ö.), 20. 12. 1816; † Dresden, 6. 3. 1883. Sohn eines Badearztes in Baden; erhielt seine pianist. Ausbildung durch C. Czerny (s. d.) und J. Fischhof (s. d.) und trat bald erfolgreich in den Salons der Wr. Ges. auf. Ab 1835 begann er mit Konzertreisen und trat mit größtem Erfolg in Europa, ab 1845 auch in Amerika auf. M., als Komponist wie als Pianist typ. Repräsentant der Salonmusik, geriet gegen Ende seines Lebens in Vergessenheit.

W.: Klaviersalonmusik: Opernparaphrasen; Variationen; Phantasien; Charakterstücke; Modetänze; exot. Stücke (türk., marokkan., chines.).
L.: The Biography of L. de M., 1845; H. Patent, Répertoire encyclopédique du pianiste, Bd. 2, 1907, S. 205; Baker; Frank-Altmann; F. Pazdirek, Universal-Hdb. der Musikliteratur, Bd. 12, 1908, S. 562 ff.; Rollett, Neue Beitrr., Tl. 11, 1898, S. 68: Wurzbach; ADB.
(Antonicek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 25, 1972), S. 437
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>