Mailáth von Székhely, György (1786-1861), Verwaltungsbeamter

Mailáth von Székhely György, Verwaltungsbeamter. * Zavar (Slowakei), 22. 4. 1786; † Wien, 11. 4. 1861. Vater des Folgenden, Großvater des Vorigen; nach beendeten Stud. an der Univ. Pest bis 1809 Beamter des Kom. Preßburg. 1817 Vizegespan des Kom. Pest, 1821 Statthaltereirat, 1822 Protonotarius an der kgl. Tafel, 1825 Personalis und 1826 Obergespan des Kom. Hont, 1831 Staatsrat. Als Vertrauter Metternichs und des Palatins Erzh. Joseph (s. d.) 1839–48 judex curiae regiae. 1848 Präs. des Oberhauses und Mitgl. der am 31. 12. zu Fürst Windischgrätz gesendeten Parlamentsdeputation. Als seine Vermittlungsversuche scheiterten, trat er von seinem Amt zurück. M., 1825 einer der Gründer der Ung. Akad. der Wiss., war ab 1830 deren Dions.-Mitgl.

W.: Assertiones ex universa philosophia. . ., 1803.
L.: Pest-Ofner Ztg. vom 17. und 26. 4. 1861; Ung. Nachrichten vom 20.–24. 1. 1863; A M. Tudományos Akadémia Évkönyve, Bd. 10/11, 1863, S. 1 ff.; M. Életr. Lex.; Pallas; Révai; Szinnyei; Wurzbach.
(Z. Fallenbüchl)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 26, 1973), S. 19f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>