Majersky, Adalbert von; Ps. Albert v. Rhoden (1866-1898), Schriftsteller

Majersky Adalbert von, Ps. Albert v. Rhoden, Schriftsteller. * Pjechó (Piechov, Slowakei), 1. 8. 1866; † Baden (NÖ), 2. 10. 1898 (Selbstmord). Bildete sich literar. und naturwiss. in Preßburg; nach dem Tode seines Vaters verwaltete er das Familiengut. 1893 wurde M. von Berlin aus mit dem Präsidium der „Internationalen Korrespondenz-Assoziation“ betraut, die er bis 1897 leitete. Ab 1893 gab er die Z. „Deutsches Dichterheim“ heraus, deren Red. er von Dresden nach Wien verlegt hatte und für die er auch schriftsteller. tätig war. Nach ausgedehnten Reisen, die M. auch literar. auswertete, verkaufte er das Gut und lebte ab 1896 in Baden, kam aber immer wieder nach Wien, wo er besonders in Friedensverbänden tatkräftig mitwirkte. M. war weniger durch seine eigenen literar. Arbeiten bekannt geworden als durch die Hrsg. von Z. und Smlg., in denen er sich als Grenzlanddt. die Erhaltung und Pflege dichter. Werke aus dem gesamten Volksraum zum Ziele gesetzt hatte.

W.: Der Taugenichts (Drama), 1891; Leona (Drama), 1895; Frühlingsfahrt durch Italien nach Algerien (Reiseschilderung), 1897; lyr. und naturwiss. Beitrr. in Z. und Ztg. Hrsg.: Dt. Dichterheim, 1893 ff.
L.: Badener Ztg. vom 5. und 8. 10. 1898; Badener Bote, 1898, n. 41; Von Haus zu Haus. Leipziger Wochenbl. 1898, n. 50; Dt. Dichterheim, Jg. 18, 1898, n. 20; Brümmer; Kürschner, 1896, 1898; Eisenberg, 1891; Rollett, Neue Beitrr., Tl. 11, 1898, S. 46.
(V. Hanus)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 26, 1973), S. 28
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>