Majewski, Stefan (1867-nach 1936), General

Majewski Stefan, General. * Podniestrzany (Galizien), 10. 8. 1867; † nach 1936. Bruder des Vorigen; wurde 1888 als Lt. aus der Techn. Milit.Akad. zum Geniergt. 1 ausgemustert, 1890 zum Oblt. befördert und 1893 zum Pionierbaon. 9 transferiert. Er frequentierte 1894/95 die Kriegsschule und wurde 1896 dem Gen. Stab zugeteilt. Während seiner Dienstleistung bei verschiedenen Stäben avancierte er 1898 zum Hptm., 1910 zum Obstlt. im Gen.Stab. Ab 1908 stand M. in Dienstverwendung bei der k. k. Landwehr und war mit kurzer Unterbrechung ab 1909 in das Dep. VIII (Mobilisierung) des Landesverteidungsmin. kommandiert, dem er ab 1911 vorstand. Ab 1914 war M. Vorstand des Präsidialbüros des Min. 1915 mit dem Kmdo. des Landwehr-IR 13 betraut, zeichnete er sich in den Stellungskämpfen an der Nida und beim Vormarsch zum Bug, den sein Truppenkörper im Rahmen der 1. Armee mitmachte, im Mai 1915 aus. Kurz nach Kriegseintritt Italiens wurde M. mit dem Kmdo. der 44. Landwehr-Inf.Brig. betraut, wobei er sich besonders bei den Kämpfen im Juni 1916 auf der Hochfläche südlich der Assaschlucht hervortat. Ab 16. 7. 1916 fungierte M. als Vorstand des Präsidialbüros des Landesverteidigungsmin. 1917 GM. Mit 1. 1. 1919 trat M. als Gen.Lt. und Befehlshaber der Gruppe Chelm in die Dienste des poln. Staates. 1919/20 war M. 1. Vizemin. im Kriegsmin., dann Kmdt. der Kriegsschule, bis Juli 1920 Befehlshaber der I. und VII. Armee im poln.-russ. Krieg, August bis Dezember 1921 stand er an der Spitze der poln. Militärmission in Frankreich. 1922 erfolgte seine Beförderung zum Divisionsgen. und die Ernennung zum Befehlshaber des Kreises IV Lódź. Nachdem M. im April 1924 Befehlshaber der Armeeverwaltung im Kriegsmin. geworden war, leitete er 1925 einige Monate dieses Min., bis er im Dezember 1925 Stellvertreter des allg. Kav.Inspektors wurde. 1926 i. R.

L.: Enc. wojskowa, red. von O. Laskowski, Bd. 5, 1936; Wielka Ilustrowana Enc. Powszechna Gutenberga, Bd. 9; K A Wien.
(P. Broucek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 26, 1973), S. 28f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>