Małkowski, Andrzej (1889-1919), Lehrer

Małkowski Andrzej, Lehrer. * bei Kielce (Polen), 1889; † vor Sizilien, 16. 1. 1919 (ertrunken). Stud. einige Zeit an der Techn. Hochschule in Lemberg. Er war dann Instruktor des Turnver. „Sokół“ und erhielt den Offiziersrang in der geheimen Militärschule der Organisation „Zarzewie“. Unter dem Einfluß von Baden-Powells Buch „Scouting for Boys“ organisierte er 1911 den ersten Pfadfinder-Kurs in Lemberg, wo er auch die Z. „Skaut“ gründete, deren Red. er wurde. 1911/12 nahm er alle Pfadfinder-Zentren in Galizien unter seine Obhut, 1912/13 begab er sich zweimal nach England, wo er mehrmals Unterredungen mit Baden-Powell hatte und die „Scouting“-Bewegung besser kennenlernte. Nach seiner Rückkehr aus England trat er wegen Meinungsverschiedenheiten mit der Zentrale in Lemberg von der Leitung zurück und ließ sich in Zakopane als Lehrer nieder. 1913 nahm er am Jamboree in Birmingham teil. 1914 kämpfte er als Freiwilliger unter Piłsudski, 1915 ging er nach Frankreich, 1916/17 organisierte er die poln. Pfadfinderbewegung in den USA. Nach Absolv. der Offiziersschule in Toronto kämpfte er in der kanad., 1918 in der poln. Armee.

W.: Scouting in Poland, gem. mit E. Dubanowicz, 1913; Skautostwo pod względem wychowawczym i narodowym (Scouting im Hinblick auf Erziehung und Nationalgefühl), 1914; Jak skauci pracuja (Wie Scouts arbeiten), 1914. Übers. und Bearb.: R. Baden-Powell, Skauting jako System wychowania młodzieży (Scouting als Erziehungssystem für die Jugend), 1911.
L.: Informator harcerski, 1947; A. Kamiński, A. M., 1934.
(A. Strzelecka)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 26, 1973), S. 38
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>