Manowarda von Jana, Eberhard (1847-1915), Generalmajor

Manowarda von Jana Eberhard, General. * Brody (Galizien), 23. 11. 1847; † Wien, 1. 5. 1915. Vater des Folgenden; trat nach Besuch des Gymn. 1866 in die Armee ein und machte als Gemeiner im IR 30 den Feldzug gegen Preußen mit. 1872 Lt.; 1874 kam er zum Landesgendarmeriekmdo. n. 5 für Galizien, wo er als Abt. Kmdt. in Zaleszczyki, dann in Wadowice in Verwendung stand. 1888 Rtm. Nach einer Verwendung beim Landesgendarmeriekmdo. n. 1 in Wien 1886–96 wieder in Galizien bei der Gendarmerie eingeteilt. Ab 1897 wirkte er als Mjr. als Stellvertreter des Landesgendarmeriekmdt. in Lemberg, ab 1898 als Landesgendarmeriekmdt., 1900 Obst. 1907 trat M. als GM i. R.

L.: Der oberste Kriegsherr und sein Stab, hrsg. von A. Duschnitz und S. F. Hoffmann, 1908, Generalität, S. 147; KA Wien.
(R. Egger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 26, 1973), S. 60
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>