Marian, Simion Florea (1847-1907), Ethnograph

Marian Simion Florea, Ethnograph. * Illischestie (Ilişeşti, Bukowina), 1. 9. 1847; † Suczawa (Suceava, Bukowina), 11. (24.) 3. 1907. Sohn eines Landwirts; stud. an der theolog. Lehranstalt in Czernowitz griech.-orthodoxe Theol., 1876 Priesterweihe. Wirkte in mehreren Gemeinden als Seelsorger, 1883–1907 Prof. für Religion am Gymn. in Suczawa, ab 1903 Pfarrer an der Miroutzkirche in Suczawa, ab 1888 Bez. Schulrat und Mitgl. der Komm. zur Prüfung der Schulbücher. M. war der bedeutendste rumän. Ethnograph der Bukowina und einer der führenden des rumän. Sprachraumes. Seine zahlreichen Publ. geben einen umfassenden wiss. Überblick über Ethnol. und Folklore der Rumänen. Seine umfangreiche Smlg. rumän. Volkslieder wurde tw. von Friedwagner (s. d.) verwertet. Die Smlg. rumän. Märchen aus der Bukowina veröff. er in laufender Folge in verschiedenen Z. 1886–91 Chefred. der Z. Revista politică (Suczawa). 1881 o. Mitgl. der Rumän. Akad. der Wiss., Mitgl. der Societateă istorică română, der Societateă geografică română und der k. k. Zentralkomm. für Erforschung und Erhaltung der Kunst- und hist. Denkmale.

W.: Poezii populare române (Rumän. Volksgedichte), 2 Bde., 1873–75; Tradiţiuni populare române (Rumän. Volkstraditionen), 1876; Ornitologia poporului român (Vogelkde. bei den Rumänen), 2 Bde., 1883; Descîntece poporane române (Zaubersprüche des rumän. Volkes), 1886; Nunta la români (Die Hochzeit bei den Rumänen), 1890; Naşterea la români (Die Geburt bei den Rumänen), 1892; Inmormîntarea la români (Die Beerdigung bei den Rumänen), 1892; Insectele în limba, credinţele şi obiceiurile românilor (Die Insekten in der Sprache, im Glauben und in den Bräuchen der Rumänen), 1903; etc. Mitarbeiter an Die österr.-ung. Monarchie in Wort und Bild, am Dictionarul Academiei Române und an zahlreichen Z.
L.: Junimeă literara 4, 1907, S. 12 ff.; Z. für österr. Volkskde., Jg. 14, 1908, S. 146 ff.; Revista istorică 9, 1923, S. 25 ff.; Făt-Frumos 12, 1937, S. 162 f.; Revista Bucovinei, 1942, S. 313 ff., 366 ff.; Mitropolia Moldovei şi Sucevei, Jg. 33, 1957, S. 317 ff.; Mitropolia Olteniei, Jg. 9, 1957, S. 482 ff.; L. Marian, S. F. M., 1910; N. Iorga, Oameni cari au fost (Menschen der Vergangenheit, Biographien), Bd. 3, 1935, S. 207 f.
(E. Beck–M. Păcurariu)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 26, 1973), S. 89f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>