Máriássy von Márkus- und Batizfalva, Béla (1824-1897), Politiker, Historiker und Rechtshistoriker

Máriássy von Márkus- und Batizfalva Béla, Politiker, Historiker und Rechtshistoriker. * Berzéte, Kom. Gőmőr (Brzotín, Slowakei), 23. 10. 1824; † Zsadány, Kom. Abauj (Ždaňa, Slowakei), 5. 10. 1897. Beteiligte sich am Aufstand von 1848. 1861 und 1869–75 Mitgl. des ung. Parlaments. 1862–64 Hauptmitarbeiter der Z. „Jövő“ (Die Zukunft). Wegen Teilnahme an einer Verschwörung 1864 wurde er festgenommen, jedoch nicht verurteilt. Nach seiner Freilassung zog er sich vom polit. Leben zurück und widmete sich ganz der ung. Geschichte und der Rechtsgeschichte.

W.: Helyzetünk (Unsere Lage), 1868; A magyar törvényhozás és Magyarország történelme (Die ung. Gesetzgebung und die Geschichte Ungarns), 18 Bde., 1884–93; Magyarország közjoga (Das ung. Staatsrecht), 1893; A szabadelvüség multja, jelene és jövője (Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Liberalismus), 1896.
L.: Magyar Jogi Lex., Bd. 5, 1905; M. Életr. Lex.; Das geistige Ungarn; Szinnyei; Pallas; Magyarország vármegyei és városai, Gőmőr-Kishont vármegye (Ungarns Kom. und Städte, Köm. G.–K.), o. J., S. 389; Magyar nemzetiségi zsebkönyv II (Taschenbuch des ung. Volkstums), 1905, S. 436; Otto 28; Révai.
(I. Chalupecký)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 26, 1973), S. 90
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>