Marki (Démarki), Anton de (1759-1819), Schulmann

Marki (Démarki) Anton de, Schulmann. * Neumarkt (Tìrgu Mureş, Siebenbürgen), 16. 9. 1759; † Czernowitz, 10. 1. 1819. Wurde 1783 als Lehrer in die Bukowina berufen, wo er zuerst als Dir. der k. k. Kreis-Hauptschule in Czernowitz, später als erster Schulinspektor der Bukowina (Scholarum nationalium per Bucovinam inspector) tätig war. M., der durch sein Wirken zum Begründer des Bukowiner Schulwesens wurde, erwarb sich auch um dessen weitere Ausgestaltung in diesem Kronland bleibende Verdienste.

W.: Auszug aus der für Normal- und Hauptschulen vorgeschriebenen dt. Sprachlehre in dt. und vallach. Sprache, 1810.
L.: Neuland 15, 1962, F. 46, S. 6.
(Th. Balan)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 26, 1973), S. 94f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>