Marschan (Marssan), Josef Wilhelm (1803-1872), Montanist

Marschan (Marssan) Josef Wilhelm, Montanist. * Mostenica, Kom. Zólyom (Slowakei), 26. 8. 1803; † Budapest, (1872?). Stud. ab 1821 an der Bergbauakad. in Schemnitz. Wurde dann Obering. in der Grube Windschacht und später Prof. für Zeichnen und darstellende Geometrie an der Bergbauakad. in Schemnitz. Sein Vorschlag, das stereogeometr. Zeichnen in Situations- und Bauzeichnen abzuändern, wurde von der Hofkammer abgewiesen. 1848 i. R., lebte er dann in Budapest.

W.: Das Vorkommen des Waschgoldes in Ungarn, wie am Ural, 1855; Die Bildung des Goldes in den Diluvialschichten und dessen gewinnreiches Aufbringen auch in der Österr. Monarchie, 1858; Vorkommen von Waschgold in den Diluvialschichten von Ungarn, in: Jb. der k. k. Geolog. Reichsanstalt 9, 1859; Die Lösung der finanziellen Frage Österr. mit Beziehung auf die vorzüglichsten finanziellen und volkswirtschaftlichen Autoritäten und Angabe der Mittel zur Mehrung der Geldzeichen, 1866; Tausend neue Darstellungen, Erforschungen und Erfindungen, 1868; Die Lösung der ung. Bankfrage, 1872; Der Transport im Allg. und Plan der Eisen- und Häuserbahnen, 1876.
L.: Szinnyei (* 1802); J. Vlachovič, Banská Akad. v Banskej Štiavnici v 19. storočí (Die Bergbauakad. in Schemnitz im 19. Jh.), in: Z dejín vied a techniky na Slovensku, 1966, S. 24; Staatliches Slowak. Zentralarchiv, Preßburg.
(N. Duka Zólyomi)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 27, 1974), S. 110
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>