Matscheg, Anton (1858-1929), Schauspieler

Matscheg Anton, Schauspieler. * Wien, 5. 6. 1858; † Wien, 26. 12. 1929. Sohn eines Maschinenfabrikanten; wirkte schon als Kind bei Aufführungen im Dilettantenver. „Thalia“ und im Theater a. d. Wien mit. 18jährig debut. er am Kremser Stadttheater, spielte dann am Theater a. d. Wien und 1881–86 am Josefstädter Theater, wo er mit dem Parapluiemacher Knöpferl 1884 seinen größten Erfolg errang. Engagements am Carl-Theater in Wien (1887–89) und an verschiedenen dt. Bühnen folgten. Im Herbst 1901 ging M. für eine Spielzeit wieder nach Wien ans Carl-Theater und von hier über Bremen nach Amsterdam, wo er die Wr. Operette durchsetzte und am Rembrandt-Theater auch als Oberregisseur wirkte. Zuletzt trat er mit viel Erfolg wieder in Wien (Theater „Venedig in Wien“, Raimund- und Stadttheater, Theater a. d. Wien) auf. M. war ein hervorragender Komiker, dessen urwüchsiger, wiener. Humor und wirkungsvoller Gesangsvortrag in Operette, Posse, Lustspiel und Volksstück gleich gut gefielen.

Hauptrollen: Parapluiemacher Knöpferl (A. Langer, Judas von Anno Neune); Menelaus (J. Offenbach, Die schöne Helena); Ollendorf (K. Millöcker, Der Bettelstudent); Wenzel (B. Zappert, Ein Böhm in Amerika); etc.
L.: N. Fr. Pr. und N. Wr. Tagbl. vom 29. 12. 1929; Neuer Theater Almanach, 1906; Dt. Bühnenjb., 1931, S. 97; Eisenberg; Kosch, Theaterlex.; Eisenberg, 1891.
(E. Marktl)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 27, 1974), S. 148
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>