Mautschka, Hans (1888-1914), Lehrer

Mautschka Hans, Lehrer. * Linden b. Budweis (Lipanovice, Böhmen), 10. 3. 1888; † Rožanci (Serbien), 15. 9. 1914 (gefallen). Sohn eines Oberlehrers; stud. an der Dt. Univ. Prag (1907–11) und in Berlin Dt., Französ. und Turnen. 1913 legte er die Lehramtsprüfung für die höheren Schulen ab und unterrichtete Turnen an der dt. Realschule auf der Kleinseite in Prag. Das Zusammentreffen mit Münchener Wandervögeln 1907 in seiner Böhmerwaldheimat war für M.s weiteres Leben bestimmend. Aus dem Ver. abstinenter Studenten in Prag wurde unter seiner Leitung die akadem. Körperschaft „Abstinentenschaft Freiland“. Er gründete 1911 in Prag die erste bedeutsame Wandervogelgruppe in Österr. und gab damit den Anstoß zur Gründung des Österr. Wandervogels, Bund für dt. Jugendwandern.

L.: Fahrtenbl. Burschen heraus! 1915, Jänner-H.; E. Frobenius, Mit uns zieht die neue Zeit. Eine Geschichte der dt. Jugendbewegung, 1927, S. 62 (Moutschka); G. Ziemer–Η. Wolf, Wandervogel und Freidt. Jugend, 2. Aufl., 1961, S. 294 f.
(J. Stauda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 27, 1974), S. 167
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>