Mazegger (Matzegger), Bernard (Bernhard) d. Ä. (1798-1876), Arzt und Schriftsteller

Mazegger (Matzegger) Bernard (Bernhard) d. Ä., Arzt und Dichter. * Tartsch (Vinschgau, Südtirol), 14. 12. 1798; † Obermais b. Meran (Südtirol), 20. 5. 1876. Sohn eines Schuhmachers, der 1799 in Mals von den Franzosen erschossen wurde, Vater des Folgenden; stud. an den Univ. Wien und Padua Med., 1828 Dr.med.; wirkte dann als prakt. Arzt in Mals, Bozen, Verona (zur Zeit der Cholera 1836), Innsbruck, Mailand und ab 1840 in Obermais. M. galt in Tirol als erster Fachmann der homöopath. Heilmethode. Anfang der 40er Jahre errichtete er in Obermais die erste Fremdenpension in dieser Gegend, welche mit der ersten Südtiroler Kaltwasserheilanstalt sowie mit Ziegenmolkenkur im Frühling und Traubenkur im Herbst verbunden war. Er sorgte für öff. Anlagen und Spazierwege bei Meran und begründete gem. mit dem Bürgermeister V. Haller und dem Münchner Literaten F. Lentner das Kurwesen in Meran-Mais. Er steuerte, zur Erneuerung der Poesie im Lande wesentlich beitragend, zu dem 1828 erstmals erschienenen Almanach „Alpenblumen aus Tirol“ Gedichte bei und veröff. in der Folge in Ztg. und Z. sowie 1857 in einem eigenen Bändchen vielbeachtete gemüt- und schwungvolle lyr. Gedichte.

W.: Dissertatio inauguralis medica de magno hepatis in animam influxu, 1828; Gedichte, 1857; Eine Stimme aus Tirol für die kath. Glaubenseinheit, 1861; etc.
L.: Tiroler Stimmen vom 8. 6. 1861; Bothe für Tirol und Vorarlberg vom 29. 5. und 3. 6. 1876; Innsbrucker Nachr. vom 24. 11. 1899; Volks- und Schützenztg. für Tirol und Vorarlberg, 1856, S. 799 f.; Programm des k. k. Obergymn. zu Meran, 1885/86, S. 42; Der Sammler, 1911, S. 3 ff.; Brümmer; F. Wienstein, Lex. der kath. Dichter . . ., 1899; H. Kramer, Die Gefallenen Tirols 1796–1813, in: Schlern-Schriften 47, 1940, S. 96, n. 1175; Wurzbach; Kosch, Das kath. Deutschland; J. B. Kostner, Gedichte, 1865, S. 11; C. Stampfer, Geschichte von Meran, 1889, S. 287; ders., Geschichte der Kriegsereignisse im Vinstgau, 1893, S. 85; B. Pokorny, Aus Meranos Werdezeit, 1929, S. 174 f.; ders., Meran, 100 Jahre Kurort 1836–1936, 1936, S. 10; Erzh. Johann – Tirolensien anno 1848, Bibl. des Ferdinandeums Innsbruck.
(O. Gschließer)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 27, 1974), S. 172f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>