Mazzoleni, Paolo (1831-1923), Publizist und Musikwissenschaftler

Mazzoleni Paolo, Literat und Musikwissenschafter. * Sebenico (Šibenik, Dalmatien), 24. 1. 1831; † Laurana (Lovran, Istrien), 20. 2. 1923. Stud. an den Univ. Wien und Neapel, später an der Univ. Padua Chemie. Die nächsten zehn Jahre verbrachte er in Mailand, wo er u. a. mit den Schriftstellern Cantù (s. d.), Rovani und Treves Freundschaft schloß; schließlich nahm er wieder Kontakt mit dem Schriftsteller und Politiker Tommaseo (1802–74) auf, befürwortete 1870 in Sebenico die Errichtung des „Teatro Sociale“, dem er lange vorstand und welches später nach seinem Bruder, dem Tenor Francesco M., benannt wurde. 1896 vermochte M. die Errichtung eines Denkmals für Tommaseo (1945 zerstört) in dessen Vaterstadt Sebenico zu realisieren. M., ein profunder Kenner von Tommaseos Werk, bemühte sich in den folgenden Jahren, durch Vorträge und Publ. die Erinnerung an ihn bei den Italienern wachzuhalten.

W.: Delle benemerenze di N. Tommaseo verso la patria, 1879; N. Tommaseo e il suo monumento in Sebenico, 1897; Il primo centenario della nascita del prof. R. de Visiani, 1900; Alcuni scritti editi ed inediti di N. Tommaseo riguardanti persone e cose patrie, 1903; Di N. Tommaseo e del suo cognome, 1908.
L.: L’Illustrazione Italiana vom 1. 4. 1923; Rassegna Italiana, 1952, n. 336; L’Altra Sponda, Jg. 6, 1961, n. 1–2; Rivista Dalmatica, 1970, n. 1.
(S. Cella)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 27, 1974), S. 177
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>