Mednyánszky von Mednye und Medgyes, László Frh. (1852-1919), Maler

Mednyánszky von Mednye und Medgyes László Frh., Maler. * Beckó, Kom. Trencsén (Beckov, Slowakei), 23. 4. 1852; † Wien, 17. 4. 1919. Neffe des Vorigen und des Feldgeistlichen Cézár Frh. M. v. M. u. M. (s. d.); stud. 1872 in München an der Akad. der bildenden Künste, 1873–75 in Paris an der École des Beaux-Arts bei Pils. Er blieb bis 1877 in Paris, machte dann eine große Italienreise und kehrte 1879 nach Beckó zurück. Ab 1880 lebte er abwechselnd in Wien und Budapest, 1889–92 und 1896/97 wieder in Paris. Ab 1905 lebte er fast ständig in Budapest. Im Ersten Weltkrieg malte er auf den Kriegsschauplätzen in Galizien, Serbien und Südtirol. Ende 1918 ging er nach Wien. Anfangs schuf M. hauptsächlich Landschaften im Stil der Barbizon-Schule. Um die Jahrhundertwende wandte er sich figuralen Szenen zu und malte die armseligen Typen der Vorstädte. Seine zahlreichen Kriegsbilder zeigen die menschliche Tragik des Soldaten.

W.: Sumpfige Gegend; Im Wald von Fontainebleau; Berglandschaft (Goldene Medaille, 1898); Schneeschmelze; Nach der Schlägerei; Obdachlose; Dorfende; Straßentumult; Der alte und der junge Vagabund; Bettlerin mit blindem Sohn; Detail aus Altofen (Großer Preis der Ges. für bildende Künste, 1914); Im Wirtshaus; Sackträger; Lager; Flüchtende; Gefallene; Soldatenbegräbnis; In Serbien; Batterie im Kampf; Verwundeter Soldat; Verwesung; etc.
L.: M. L. naplója (L. M.s Tagebuch), hrsg. von J. Brestyánszky, 1960; Új Idők, 1898, S. 497 ff., 1903, S. 361 ff., 1919, S. 298 ff.; Nyugat, 1919, Bd. 1, S. 704 f.; Műbarát, 1921, S. 331 ff.; Nouvelle Revue de Hongrie, 1938, S. 53 ff., 1941, S. 169 ff.; Hungarian Quarterly, 1940, S. 306 ff.; Vigilia, 1952, S. 406 ff.; Szabadművészet, 1952. S. 216 ff.; Művészet, 1965, H. 4, S. 6 ff.; D. Malonyay, M., 1905; M. Schanzer, M., 1935; E. Kállai, M. L., 1943 (mit 80 Bild-Tafeln); K. Vaculík, L. M., maliar slovenkej zeme a ľudu (L. M., der Maler des slowak. Landes und Volkes), 1962; L. Németh, M. – Csontváry – Egry, 1966; Zs. Csernátony, M. L. rajzai és vázlatai (L. M.s Zeichnungen und Skizzen), in: A Magyar művészettörténeti munkaközösség évkönyve, 1951, S. 181 ff.; S. Vámošiová, Slovenská krajina v diele L. M. (Die slowak. Landschaft im Werke L. M.s), in: Z novších výtvarných dejín Slovenska, 1962, S. 39 ff. (mit Bibliographie); Művészeti Lex. 3, 1967; Toman; Bénézit; Thieme–Becker; Das geistige Ungarn; M. Életr. Lex.; Pallas; Příruční slovník naučný; Révai; Új M. Lex.; S. Weber, Ehrenhalle verdienstvoller Zipser des 19. Jh., 1901, S. 299; Wurzbach.
(K. Benda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 27, 1974), S. 187
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>