Meixner, Heinrich (1870-1938), Techniker

Meixner Heinrich, Techniker. * Mähr. Karlsdorf (Moravský Karlov, Mähren), 19. 2. 1870; † Brünn, 29. 8. 1938. Stud. 1891–94 an der Hochschule für Bodenkultur in Wien (Kulturtechn. Abt.), 1894 Ing., 1914 Dr. der Bodenkultur; 1895–1914 techn. Beamter am mähr. Landes-Bauamt in Brünn, 1909–14 Hon.Doz., 1914–19 ao., 1919–38 o. Prof. des Meliorations- und Wasserbauwesens an der Dt. Techn. Hochschule in Brünn. 1916–18 Dekan der allg. Abt., 1918–20 Dekan der Abt. für Ing. Bauwesen, 1921/22 Rektor. M. schrieb viele Abhh. über Melioration des Bodens, Wasserbau und Wasserrecht.

W.: Neuere Erfahrungen und Bauweisen bei der Regulierung von Gebirgsflüssen, 1909; Hydraul. Speicherung bei Wasserkraftanlagen, 1924; Die Wasserstraßenfragen nach ihrem gegenwärtigen Stande und die Wasserwirtschaft, 1925; Gesetze und Verordnungen betreffend die Wasserwirtschaft, 2 Bde., 1926; Talsperren im Dienste der Wasserversorgung, 1927; Technik und Verwaltung, 1927; Technik und Kultur, 1928; Das Hochschulwesen der ČSR und die Frage seiner Neuordnung, 1929; Wasserrechts und Wasserwirtschafts-Gesetze der ČSR, 1933; Landeswasserrechtsgesetze in Böhmen, Mähren und Schlesien, 1933; Grundwasser und Wasserrecht, 1933; Sinn und Wollen der Technik, 1937; Wasserstraßenverbindung Donau–Oder–Elbe, 1938; etc. Red.: Wasserbau und Wasserrecht, Bd. 1–7, 1926–1933.
L.: Programm der Dt. Techn. Hochschule zu Brünn. . ., 1929, S. 132; Kürschner, Gel. Kal., 1928/29–35; F. Jaksch, Lex. sudentendt. Schriftsteller, 1929.
(M. Vávra)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 28, 1974), S. 204
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>