Mell, Alexander (1850-1931), Blindenfachmann

Mell Alexander, Blindenfachmann. * Prag, 17. 2. 1850; † Wien, 30. 9. 1931. Sohn eines Off.; Bruder des Folgenden; stud. an der Univ. Graz Naturwiss. (Lehrbefähigung für Naturgeschichte und Chemie) und war dann ab 1876 als Mittelschulprof. in Graz und Marburg tätig. 1886 wurde er als Dir. an das Blindenerziehungsinst. in Wien berufen, wo er in kurzer Zeit eine verblüffende Einfühlungsgabe für alle Probleme der Blindenerziehung und der Blindenfürsorge zeigte und bereits 1898 den Neubau des Wr. Inst. erreichte. M. strebte eine umfassende Umgestaltung der bestehenden Verhältnisse an. Seine reformator. Neuerungen waren Neuformung der Blindenunterrichtsmethode, zeitgemäße Gestaltung des Lehrplanes und restloser Einsatz im Sinne einer modernen Blindenfürsorge durch Gründung eines Blindenarbeiterheimes und eines Mädchenheimes (1895). Er verwirklichte auch den Gedanken eines Blindenerholungsheimes (1910) und durch seine Initiative entstand in Waldamt-Kleinprolling (NÖ) das wohl erste Blindenerholungsheim der Welt. M. errichtete 1889 an seinem Inst. durch die Heranziehung freiwilliger Mitarbeiter eine Blindendruckerei und eine Leihbibl. für Blinde, in der bald 10.000 Bde. zur Verfügung standen. Er gestaltete auch das im Inst. bestehende Blindenmus. aus. Nach dem Ersten Weltkrieg erwarb er sich große Verdienste um die Rückführung der Kriegsblinden in den Wirtschaftsprozeß. Bahnbrechend war M. durch seine hist. Forschungen, da er als erster den Ablauf der Geschichte des Blindenwesens auf eine solide wiss. Basis stellte. Als Fachschriftsteller (62 Arbeiten) nahm er zu allen brennenden Problemen des Blindenwesens Stellung.

W.: Einrichtung und Bewirtschaftung des Schulgartens, 1885; Über den Kontakt des blinden Kindes mit der Natur, 1894; Geschichte des k. k. Blinden-Erziehungs-Inst. in Wien 1804–1904, 1904; Kurze Ratschläge und Winke zur richtigen Erziehung blinder Kinder, 1913; etc. Hrsg.: Encyklopäd. Hdb. des Blindenwesens, 2 Tle., 1899–1900; Der Blindenunterricht, 1910; etc. Red.: Der Blindenfreund, 1898 ff.
L.: Z. für das österr. Blindenwesen, Jg. 18, 1931, S. 97 f.; Beitrr. zum Blindenbildungswesen, 1931, n. 12; Kürschner, Gel. Kal., 1925–31; Jb. der Wr. Ges., 1929; Otto, Erg.Bd. IV/1.
(A. Melhuber–O. Wanecek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 28, 1974), S. 213
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>