Mennel, Josef (1851-1930), Maler

Mennel Josef, Maler. * Matrei a. Brenner (Tirol), 19. 5. 1851; † Innsbruck, 16. 6. 1930. Absolv. die Gewerbeschule in Innsbruck, stud. dann bei Steiner-Felsburg und wurde in der Glasmalerei ausgebildet. Ab 1883 war er als selbständiger Kirchenmaler und Restaurator, der meist nach Vorbildern arbeitete, im Stil der Nazarener tätig.

W.: Altarbilder: Proveis; Jaufenkapelle b. Sterzing; Franziskanerkirche, Hall; St. Martin, Lofer. Fresken: Mariae Krönung, Wallfahrtskirche Kleinholz b. Kufstein; 14 Nothelfer, Mareit; St. Jakob i. Ahrntal; Seth (Graubünden).
L.: Bénézit; Thieme–Becker; K. Fischnaler, Innsbrucker Chronik, Tl. 5, 1934, S. 152.
(E. Egg)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 28, 1974), S. 223
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>