Méttelét, Anatol (1869-1925), Offizier

Méttelét Anatol, Offizier. * Pola (Pula, österr. Küstenland), 1. 12. 1869; † Wien, 8. 7. 1925. Trat 1886 in das IR 22 ein und wurde bei mehrmaliger Transferierung zu anderen Truppenkörpern 1889 Lt., 1902 Hptm. Ab 1903 lehrte M. an der Inf. Kadettenschule in Innsbruck, ab 1909 stand er wieder im Truppendienst (1913 Mjr.). Ab 28. 7. 1914 fungierte M. als Kmdt. der Werkbesatzung der Festung Sarajewo und am 16. 8. 1914 übernahm er das Kmdo. des selbständigen Baon. III/74. Bei diesem Kmdo. zeigten sich M.s Tapferkeit und seine Führerqualitäten, die in der Eroberung Belgrads im Oktober 1915, bei der er entscheidend mitwirkte, gipfelten und durch Verleihung des Ritterkreuzes des Militär-Maria Theresien-Ordens (1921) Anerkennung fanden. Nach weiteren Einsätzen in Serbien und Albanien stand M. ab 1916 mit seinem Baon. in Südtirol im Abwehrkampf, wobei er mehrmals interimist. die 9. Gebirgsbrig. kommandierte, bis er 1918 zum Obst. befördert wurde und das Kmdo. des Honved-IR 33 übernahm. 1919 i. R.

L.: ÖWZ vom 24. 7. 1925; Hofmann–Hubka; KA Wien.
(P. Broucek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 28, 1974), S. 248
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>