Metzger, Josef (1870-1921), Feldmarschalleutnant

Metzger Josef, General. * Brzeżany (Berežany, Galizien), 19. 1. 1870; † Ollersbach (NÖ), 28. 7. 1921. Bruder des Vorigen; wurde 1888 als Lt. aus der Theres. Milit.Akad. zum IR 3 als Lt. ausgemustert. Er absolv. 1891–93 die Kriegsschule, 1892 Oblt. Nach verschiedenen Gen.Stabsdienstleistungen bei Heereskörpern rückte er 1896 ins Operationsbüro des Gen.Stabes ein, dem er nunmehr, abgesehen von kurzen Unterbrechungen durch Truppendienstleistungen, bis 1917 angehörte. 1896 Hptm., 1910 Chef des Operationsbüros. 1911 Obst. M. hatte den wichtigsten Tl. der Arbeitsleistung und einen wesentlichen Tl. der Verantwortung für die Aufmarschplanungen der k. u. k. bewaffneten Macht sowie deren Durchführung in den Jahren 1914/15 zu tragen. 1914–16 nahm er entscheidenden Anteil an der Planung aller Feldzüge. 1915 GM, 1916 FML und Stellvertreter des Chefs des Gen.Stabes. 1917 wurde M. von diesem Dienstposten enthoben und erhielt das Kmdo. der 1. Inv.Div., bei deren Führung er sich in der 10. und 11. Isonzoschlacht hervortat. Für seine Handlungsweise in der 12. Isonzoschlacht wurde M. mit dem Ritterkreuz des Militär-Maria Theresien-Ordens ausgezeichnet. 1919 i. R.

W.: Der Frühjahrs- und Sommerfeldzug 1915 gegen Rußland, Der Karpathenwinter, Der Krieg 1914 gegen Rußland, alle in: Der große Krieg, hrsg. von M. Schwarte, Bd. 5, 1922.
L.: RP vom 29. und 31. 7., Wr. Ztg. vom 29. 7. 1921; ÖWZ vom 5. 8. 1921; Hofmann–Hubka; A. Veltzé, Unsere Heerführer, in: Donauland-Bücherei, Bd. 2, F. 1, 1917, S. 174 f.; Österr. Ungarns letzter Krieg, Bd. 1–7, 1930–38, s. Reg.; KA Wien.
(P. Broucek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 28, 1974), S. 251f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>