Michel, Adalbert Theodor (1821-1877), Jurist

Michel Adalbert Theodor, Jurist. * Prag, 15. 4. 1821; † Axenfels, Kt. Schwyz (Schweiz), 30. 8. 1877. Stud. an der Univ. Prag, 1844 Dr. jur., 1847/48 Doz. an der Univ. Krakau, 1849 Suppl. in Prag, 1850 Prof. in Olmütz, 1853/54 Rektor, 1855 Prof. in Innsbruck, ab 1858 o. Prof des bürgerlichen Rechtes und Bergrechtes an der Univ. Graz, 1860/61, 1869/70 und 1876/77 Dekan, 1867/68 Rektor. Ab 1870 war er auch im öffentlichen Leben als Gemeinde- und Stadtrat in Graz sowie als Landtagsabg. tätig. Von Session zu Session gewann er größeren Einfluß auf die Gesetzgebung, bes. als Mitgl. verschiedener Sonderausschüsse und vor allem als Mitgl. des Landesausschusses, welcher ihm das Referat über sämtliche Gesetzgebungs- und Landeskulturangelegenheiten übertragen hatte.

W.: Die Darstellung der Gewährleistung nach dem österr. Privatrechte, 1849; Smlg. der neuesten auf das österr. Allg. Privatrecht sich beziehenden Gesetze und Verordnungen, 1850, 2. Aufl. 1861; Hdb. des allg. Privatrechtes für das Kaiserthum Österr., 1853, 2. Aufl. 1856; Beitrr. zur Geschichte des österr. Eherechtes, 2 He., 1870–71; Abhh. in Magazin für Rechts- und Staatswiss.; etc.
L.: Wr. Ztg. vom 3. 9. 1877; Tagespost (Graz) vom 25., 26., 28. und 30. 10., 1., 4., 6., 11. und 15. 11. 1877; Jurist. Bll., Jg. 6, 1877, S. 461; R. Zimprich, Die Prof. der Univ. Olmütz, 1962; Kosch, Das kath. Deutschland; ADB; F. Krones, Geschichte der Univ. Graz, 1886, s. Reg.
(F. Kroller)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 28, 1974), S. 262
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>