Michna von Watzenau, Emanuel Gf. (1772-1827), Landwirtschaftsfachmann

Michna von Watzenau Emanuel Graf, Landwirtschaftsfachmann. * Stienowitz (Štěnovice, Böhmen), 18. 12. 1772; † Prag, 16. 11. 1827. 1789–1804 in der Armee (Oblt.). Er kaufte das Gut Zahrádka b. Tabor, wo er zehn Jahre lebte und sich theoret. und prakt. mit Landwirtschaft beschäftigte. Nach dem Verkauf des Gutes war er im Dienste bei Fürst Windischgrätz in Tachau, ab 1815 2., später 1. Sekretär der Patriot.-ökonom. Ges. in Prag, ab 1817 Supplent, ab 1820 definitiver Prof. der Landwirtschaft und Verwaltungskde. an der Univ. und am Polytechn. Inst. Prag. M. war Mitgl. der Landwirtschaftlichen Ges. in Brünn, Wien und Krakau.

W.: Entstehungsursachen der Löserdörre, in: Wirthschafts-Kalender der Patriot.-oekonom. Ges., 1814; Beschreibung und Zeichnungen der Handschrottmaschine des Pasmons Sinkinson, ebenda, 1820; Vorschrift zu dem Verfahren bei der Anwendung des Schmauchfeuers . . ., ebenda, 1821; etc. Unterricht in der Schafzucht für das Schäfergesinde, Manuskript, Archiv der Patriot.-oekonom. Ges., Prag.
L.: Venkov, November 1927 (Beilage); M. Volf, Významní členové a spolupracovníci Vlasteneckohospodářské společnosti v Království českém (Hervorragende Mitgl. und Mitarbeiter der Patriot.-oekonom. Ges. im Königreich Böhmen), 1967, S. 101 ff.; Wurzbach; Neuer Nekrolog der Dt., Jg. 5, 1827, Tl. 2, S. 954; Masaryk.
(M. Vávra)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 28, 1974), S. 264f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>