Mihičić, Milica (1864-1950), Schauspielerin

Mihičić Milica, Schauspielerin. * Crikvenica (kroat. Küstenland), 17. 1. 1864; † Agram, 9. 2. 1950. Als Schülerin des kroat. Schauspielers und Regisseurs Mandrović (s. d.) debut. sie 1890 am Kroat. Nationaltheater, wurde engagiert und wirkte über 50 Jahre an dieser Bühne. Ihre darsteller. Kunst entwickelte sich einerseits in Konversationsstücken bes. französ. Autoren (Ohnet, Bourdet etc.), deren Gestalten sie mit feiner Ironie zu beleben wußte, anderseits im realist. und psycholog. Schauspiel (Tolstoj, Ibsen, Hauptmann, Pirandello etc.). Bedeutend war ihr Anteil an der Realisierung einheim. Theaterstücke; M. gab bes. scharf gezeichnete Charaktere in Dramen von Vojnović, Begović (s. d.), Krleža, Kulundžić u. a. 1940 feierte sie ihr 50jähriges Bühnenjubiläum in „Zatvorena vrata“ (Porta chiusa) von Praga. 1920 trat sie bereits in einem der ersten einheim. Filme, „Die Dame mit der schwarzen Maske“, auf. M. war um die Jahrhundertwende eine bedeutende Schauspieler. Persönlichkeit, in der sich deklamator. Pathos alter romant. Schule in einen naturalist. und psycholog. vertieften Stil transformierte. Sie übers. einige dt. und französ. Theaterstücke ins Kroat.

Hauptrollen: Anisja (L. Tolstoj, Die Macht der Finsternis); Athenais (G. Ohnet, Der Hüttenbesitzer); Hanna (G. Hauptmann, Fuhrmann Henschel); Helene (M. Gorkij, Die Kleinbürger); Frau Borkman (H. Ibsen, John Gabriel Borkman); Alice (A. Strindberg, Totentanz), Laura (ders., Der Vater); Frau Tabret (W. S. Maugham, Hl. Flamme); Frau Frola (L. Pirandello, So ist es, wie Sie meinen); Eugenia (F. Molnár, Olympia); Elisabeth (W. Shakespeare, Kg. Richard III.); etc.
L.: Agramer Tagbl., 1912, n. 81; Novosti, 1930, n. 38; Nova Hrvatska, 1944, n. 51; Teater, 1930, n. 3; Komedija, 1940, n. 13–15; Hrvatska pozornica, 1944, n. 19 f.; Scena, 1950, n. 1; Hrvatsko kolo, 1950, n. 1; Znam. Hrv.; Enc. Jug.; Nar. Enc.
(S. Batušić)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 28, 1974), S. 279
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>