Mikše, Mikoláš (1799-1874), Mediziner

Mikše Mikoláš, Mediziner. * Polna (Polná, Böhmen), 16. 11. 1799; † Nimburg (Nymburk, Böhmen), 20. 5. 1874. Sohn eines Tuchmachers; erlernte zuerst das Tuchmacherhandwerk; stud. dann an der Univ. Prag Med., 1830 Dr. med. 1829–34 war er Ass. an der Geburtshilflichen Klinik, 1830 veranstaltete er an der Univ. in tschech. Sprache populäre Vorträge über die Cholera und half während der Choleraepidemie 1831–33 in verschiedenen Gebieten Böhmens als Arzt aus. Ab 1834 wirkte er in Prag als gesuchter (bes. als Geburtshelfer) Arzt.

W.: Naučné přednášení, jak se na choleru nemocný ošetřovati a hlídati má (Belehrende Vorträge über die Pflege und die Wartung eines Cholerakranken), 1831.
L.: M. Navrátil, Almanach českých lékařů (Almanach tschech. Ärzte), 1913, S. 198 f.; V. Rubeška, Příspěvky k dějinám porodnictví v Čechách (Beitrr. zur Geschichte der Geburtshilfe in Böhmen), in: Československá gynekol. Jg. 33, 1968, S. 468 f.; UA Prag; Staatsarchiv, Brünn.
(E. Rozsívalová)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 28, 1974), S. 286
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>