Milde, Vinzenz Eduard (1777-1853), Fürsterzbischof und Pädagoge

Milde Vinzenz Eduard, Fürsterzbischof und Pädagoge. * Brünn, 11. 5. 1777; † Wien, 14. 3. 1853. Sohn eines Buchbinders; stud. Phil. in Wien und Olmütz und war wegen seiner mathemat. und physikal. Kenntnisse für die militär. Laufbahn bestimmt. 1794–98 war er im Wr. Priesterseminar, 1800 Priesterweihe, dann Seelsorger Am Hof, 1802–10 Katechet, Hofkaplan, Prof. für Katechetik an der Normalschule St. Anna und ab 1806 Prof. der neu eingeführten Pädagogik an der Univ. Wien. 1810–14 Pfarrer in Wolfpassing (NÖ), 1814 Pfarrer in Krems, Dechant, Schuldistriktsaufseher und Dir. der philosoph. Lehranstalt in Krems. 1823–32 Bischof von Leitmeritz. M., der das Vertrauen von K. Franz I. (s. d.) genoß, wirkte in dessen Geist und sollte das durch den Bolzanoprozeß beunruhigte Böhmen wieder für Staat und Kirche gewinnen. 1832 erster bürgerlicher Fürsterzbischof von Wien. M. war um religiöse Erneuerung, Priesterbildung, Unterstützung armer Kleriker und Lehrer (M.-Stiftung) und um die Gefangenenseelsorge bemüht, versagte sich aber den positiven Strömungen des Revolutionsjahres 1848. M., einer der bedeutendsten prakt. und theoret. Pädagogen des 19. Jh., betonte die Psychol. als Grundlage und Quelle der Erziehungskde.

W.: Lehrbuch der allg. Erziehungskde., 2 Bde., 1811–13, Neuaufl., hrsg. von L. Krebs, 1922; Allg. Anleitung zur Seelsorge in Strafhäusern, 1817; etc. Reliquien von V. E. M. . . ., hrsg. von J. A. Ginzel, 1853, 2. Aufl. 1859.
L.: Wr. Diözesanbl. vom 1. 5. 1972 (Beilage); Mähr.-schles. Heimat, Jg. 18, 1973, S. 246; J. A. Ginzel, Biograph. Skizze, in: Reliquien von V. E. M. . . ., 2. Aufl. 1859; W. Schram, Erzbischof M., 1877; K. Wotke, M. als Pädagoge . . ., in: Beitrr. zur österr. Erziehungs- und Schulgeschichte, H. 4, 1902; L. Krebs, M. und die Seelsorge in Strafhäusern, in: Theolog. Stud. der Österr. Leo-Ges., Bd. 25, 1922; ders., V. E. M. und seine Bedeutung für den Religionsunterricht, ebenda, Bd. 26, 1925; M. Bauer, V. E. M., in: F. Manns Pädagog. Magazin, H. 1199, 1928; H. Holtstiege, Die Pädagogik V. E. M.s, in: Wr. Beitrr. zur Theol., Bd. 38, 1971; Frisch, S. 60 ff.; Buchberger; Wetzer–Welte; Lex. der Pädagogik; Sudetendt. Lebensbilder, hrsg. von E. Gierach, Bd. 1, 1926, S. 252 ff.; H. Partisch, Österr. aus sudetendt. Stamme, Bd. 3, 1966, s. Reg.; Wurzbach; Kosch, Das kath. Deutschland; ADB; Gräffer–Czikann; Rieger.
(F. Loidl)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 29, 1975), S. 293f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>