Milošević, P. Josip (1869-1926), Seelsorger und Schriftsteller

Milošević P. Josip, OFM, Seelsorger und Schriftsteller. * Sinj (Dalmatien), 19. 9. 1869; † Agram, 28. 1. 1926. Franziskanerminorit; stud. Phil. und kath. Theol. in Cherso und Camposanpiero b. Padua. Er wirkte dann als Bibliothekar und Prediger in Padua, wo er zu den Anregern des „Messagero di S. Antonio“ gehörte. 1900 wurde er Guardian in Sebenico, bald darauf Pönitentiarius in Rom. Wieder in Sebenico, ordnete er die reiche Bibl. des Franziskanerklosters, war dann Katechet am Realgymn. in Spalato, ab 1912 in Cherso, auch Provinzial. 1919 mußte er mit seinen Ordensbrüdern Cherso verlassen und zog nach Agram, wo er 1922 ein Kloster gründete. M., der auch polit. tätig war, verfaßte zahlreiche Artikel in kroat. und italien. Sprache.

W.: O Josipu J. Strossmayeru-Uspomene (Über J. J. S. Erinnerungen), in: Narodni list 44, 1905; Život i djela Fra M. Ferkića iz Krka, konventualskog franjevca (Leben und Werk des Minoriten P. M. F. aus Veglia), in: Rad JAZU, Bd. 164, 1906; Šibenik u hrvatskoj povijesti (Sebenico in der kroat. Geschichte), in: Hrvatska riječ 6, 1910; Petar Svačić, zadnji narodni hrvatski vladar (P. S., der letzte nationalkroat. Herrscher), ebenda, 17, 1911; Šibenska molitva (XIV. vijek) (Das Gebet aus Sebenico. [14. Jh.]), in: Starine JAZU, Bd. 33, 1911.
L.: Katolički list 77, 1926, n. 5, S. 69 ff.; Hrvatska Straža 2, 1930, n. 293, S. 15; K. Stošić, Galerija uglednih Šibenčana (Galerie bedeutender Männer aus Sebenico), 1936, S. 57.
(J. A. Soldo)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 29, 1975), S. 308
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>