Mitlacher, Wilhelm (1872-1913), Pharmakognost

Mitlacher Wilhelm, Pharmakognost. * Wien, 3. 2. 1872; † Wien, 15. 1. 1913. Stud. an den Univ. Innsbruck und Wien, 1896 Dr.med.; 1893–96 Demonstrator; nach kurzer prakt. ärztlicher Tätigkeit ab 1899 Ass. am Pharmakolog.-pharmakognost. Inst. der Univ. Wien. 1903 Priv.Doz. für Pharmakognosie. Nach der Emeritierung von Vogl und Abtrennung der Pharmakol. 1904–08 suppl. Vorstand des nunmehrigen Pharmakognost. Inst., nach der Berufung von Moeller dort weiter Ass. 1909 ao. Prof. M. vertrat als Pharmakognost in seinen wiss. Arbeiten zunächst die mikroskop.-morpholog. Richtung seiner Lehrer Vogl und Moeller, wandte sich später aber der Erforschung der biolog. Grundlagen einer rationellen Arzneipflanzenkultur zu. Er regte 1910 die Gründung eines Komitees zur Förderung der Arzneipflanzenkultur in Österr. und die Errichtung einer Versuchsanlage in Korneuburg an, zu deren Leiter er bestellt wurde.

W.: Die Beziehungen der Pharmakognosie zur Toxikol. und forens. Med., in: Festschrift für A. E. v. Vogl. 1904; Toxikol. und forens. wichtige Pflanzen und Drogen mit besonderer Berücksichtigung ihrer mikroskop. Verhältnisse, 1904; Tee, in: Real-Enc. der gesammten Pharmacie, 2. Aufl., hrsg. von E. Geissler, J. Moeller und H. Thoms, 1908; Pharmakognosie, in: Lehrbuch für Aspiranten der Pharmazie, Bd. 4, 1909; Über die Kultur von Arzneipflanzen in Österr. und Ungarn, in: Pharmazeut. Post 42, 1909; Pharmakognost. Rundschau, gem. mit O. Tunmann, ebenda, 43–45, 1910–12; Die offiziellen Pflanzen und Drogen, 1912; etc. Zahlreiche Abhh. in Z. des Allg. österr. Apotheker-Ver., Pharmazeut. Praxis etc.
L.: Wr. Ztg. vom 17. 1, N. Fr. Pr. vom 18. und 23. 1. 1913; Pharmazeut. Post 46, 1913, S. 72, 77 f. (mit Bibliographie); Wr. klin. Ws., Jg. 26, 1913, S. 190; Z. des Allg. österr. Apotheker-Ver., Jg. 51, 1913, S. 29 f.; Z. für das landwirtschaftliche Versuchswesen in Österr., Jg. 16, 1913, S. 39; Feierl. Inauguration, 1913/14; J. A. Häfliger, Biographikon, in: Hdb. der Pharmakognosie, hrsg. von A. Tschirch, 2. Aufl., Bd. 1/2, 1932, S. 1090; Lesky, S. 589.
(K. Ganzinger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 29, 1975), S. 322
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>