Mokłowski, Kazimierz (1869-1905), Architekt und Kunsthistoriker

Mokłowski Kazimierz, Architekt und Kunsthistoriker. * Kosów (Kosiv, Galizien), 17. 7. 1869; † Lemberg, 14. 5. 1905. Unterbrach das Architekturstud. an der Techn. Hochschule in Lemberg und widmete sich in Zürich und Berlin der polit. Arbeit. Er bekannte sich zum Sozialismus und wurde Red. der „Gazeta Robotnicza“ (Arbeiterztg.). Anschließend stud. er an der Techn. Hochschule in München, 1897 Dipl. Ing. M. lebte dann in Lemberg. Neben architekton. Projekten beschäftigte er sich vor allem mit poln. Architektur, wobei er sich bes. für Volkskunst interessierte, und veröff. eine Reihe von kunsthist. Arbeiten.

W.: Schloßumbau, Czerwonogród; Schloßrestaurierung, Dobromil; Entwurf eines Archivs und hist. Mus. für Lemberg; Spital, Wohnhaus, Piekarskastr. 40, beides Lemberg. Publ.: Sztuka Ludowa (Volkskunst), 1903; Cerkiew Ławry w Ławrowie (Die griech.-kath. Kirche in Ławrów), in: Sprawozdania komisji do badania historii sztuki w Polsce, Bd. 7, 1902; Domy podcieniowe w Polsce (Häuser mit Vordächern und Veranden in Polen), ebenda; Abhh. in Słowo Polskie, Kurier Lwowski, Prawda (Warschau) etc.
L.: Architekt, Jg. 6, 1905, S. 79, 143, 155; Sprawozdania komisji do badania historii sztuki w Polsce, Bd. 8, 1907, S. CDXLIII; S. Łoza, Architekci i budowniczowie w Polsce (Architekten und Baumeister in Polen), 1954; Wielka Enc. Powszechna Ilustrowana, Bd. 47/48, 1912; Wielka Ilustrowana Enc. Powszechna Gutenberga, Bd. 10; Polskie życie artystyczne w latach 1890–1914 (Das poln. Kunstschaffen in den Jahren 1890–1914), 1967.
(R. Jodłowska)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 29, 1975), S. 349
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>