Mokrý, Otakar (1853-1899), Schriftsteller

Mokrý Otakar, Schriftsteller. * Böhm. Budweis (České Budějovice, Böhmen), 25. 5. 1853; † Wodňan (Vodňany, Böhmen), 1. 1. 1899. Stud. an der Univ. Prag Jus und wirkte ab 1884 als Notar in Wodňan, wo er mit den Schriftstellern Herites und Zeyer verkehrte. 1890 Landtagsabg. 1873 bereiste M. die Slowakei, 1876 Italien, 1882 die Balkanländer, 1887 die Schweiz, 1889 Frankreich, 1896 Kleinasien. M. wirkte in der Red. der Ztg. „Národní listy“ (Nationalztg.), 1880 bei „Ottova Laciná národní knihovna“ (Ottos billige Nationalbibl.), 1883 beim illustrierten Zweiwochenbl. „Domácí krb“ (Der häusliche Herd). M. war ein lyr. und ep. Dichter, dessen Gedichte, Erzählungen und Übers. (aus dem Französ., insbes. aus dem Poln.) vor allem in den Z. und Ztg. „Lumír“, „Květy“ (Blüten) und „Národní listy“ erschienen; für die repräsentative Publ. „Böhmen“ (Hrsg. J. Otto) verfaßte er die Beschreibung der Moldau und der Umgebung von Prachatitz.

W.: Povídky a arabesky (Erzählungen und Arabesken), 1874; Povídky a drobné kresby (Erzählungen und kleine Bilder), 1886; etc. Gedichte: Jihočeské melodie (Südböhm. Melodien), 1880; Básně (Gedichte), 1883; Na Dívčím kameni (Auf dem Mädchenstein), 1885; Jasem a šerem (Durch Licht und Dämmerung), 1893; etc. Hrsg.: F. Chládek, Básně (Gedichte), 1884. Übers.: A. Musset, A. Mickiewicz und vor allem J. Słowacki, Gedichte, 1876, 1880, Balladyna, 1893, Lilla Weneda, 1896).
L.: Humoristické listy vom 16. 7. 1886; Světozor 33, 1898/99, S. 106; Lumír 49, 1899, S. 143; Literární listy 20, 1899, S. 103; Osvěta 49, 1919, S. 488; Listy filologické 47, 1920, S. 211; B. Jocov, O. M., 1928; M. Navrátil, Almanach československých právníků (Almanach der tschechoslowak. Juristen), 1930; Masaryk; Otto 17, 28; F. Herites, Vodňanské vzpomínky (Erinnerungen an Wodňan), 1904; Novák, S. 718.
(R. Havel)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 29, 1975), S. 349f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>