Moll, Johann Frh. von (1797-1879), Feldmarschalleutnant

Moll Johann Frh. von, General. * Villa Lagarina (Trentino), 16. 9. 1797; † ebenda, 20. 3. 1879. Onkel des Vorigen, Neffe des Verwaltungsbeamten und Naturforschers Karl Ehrenbert Frh. v. M. (s. d.); trat 1815 als Fähnrich beim IR 3 ein und stieg in verschiedenen Rgt. 1830 zum Rtm. auf. 1831 wurde M. zum k. Kämmerer ernannt und war 1831–33 dem Herzog v. Reichstadt dienstzugeteilt. 1834 wurde M. zum Mjr. im IR 16 befördert und Erzh. Ferdinand (s. d.), dem späteren K., auf welchen er großen Einfluß hatte, als Dienstkämmerer zugeteilt. 1835 erfolgte die Ernennung zum k. Flügeladj. und die Transferierung zum Gen.Quartiermeisterstab. 1838 Obst. 1840 wurde M. zum Gen.Adj. ernannt, 1845 GM und 1849 als FML ad honores pensioniert.

W.: Die letzten Tage des Herzogs v. Reichstadt. Tagebuchbll. des Frh. J. K. v. M., hrsg. von J. de Bourgoing, 1948, italien.: La fine del re di Roma, hrsg. von P. Pedrotti, 1948.
L.: Neue Tiroler Stimmen vom 25. 4. 1871; KA Wien.
(P. Broucek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 29, 1975), S. 352f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>