Monti, Alessandro Baron (1818-1854), Offizier

Monti Alessandro Baron, Offizier. * Brescia (Lombardei), 20. 3. 1818; † Oneglia (Ligurien), 22. 5. 1854. Sohn eines Gutsbesitzers; nach Absolv. der Ing.Akad. 1835/36 in Wien 1838 Lt. 1839 im IR 57 und 1841 transferiert zum Chevauxlegersrgt. 2. 1847 Rtm. 2. Kl., quittierte er 1848 ohne Beibehalt des Off.Charakters den Militärdienst. 1848 war er Organisator und Kmdt. der Nationalgarde von Brescia. Im Dezember 1848 ging M. in diplomat. Mission zu L. Kossuth (s. d.), um eine Allianz zwischen Piemont und dem revolutionären Ungarn abzuschließen. Nach Radetzkys Sieg bei Novara (23. 3. 1849) aus Ungarn zurückberufen, blieb M. jedoch dort und stellte eine italien. Legion auf, die unter seinem Kmdo. mit der Revolutionsarmee kämpfte. Im August 1849 flüchtete er mit 230 Mann seiner Legion in die Türkei und ging 1850 nach Sardinien. 1851 wurde er von der Regierung in Piemont zum Gefängnisdir. in Turin, 1853 zum Gefängnisdir. in Oneglia ernannt.

L.: Brixia sacra 14, 1923, S. 207; Nuova antologia vom 1. 5. 1930; A. Pierantoni, Il colonello A. M.e la legione italiana in Ungheria, 1903; K. M. Kertbeny, Alphabet. Namensliste ung. Emigration 1848–64, 1864, S. 41, n. 1145; Enc. It.; M. Életr. Lex.; Új M. Lex.; Wurzbach; F. Bettoni-Cazzago, Gli italiani nella guerra d’Ungheria, 1887; Gatti, Bd. 1, S. 782; I. Berkó, Az 1848/49. évi magyar szabadságharc olasz légiója (Die italien. Legion im ung. Freiheitskrieg 1848/49), in: Hadtörténelmi Közlemények, 1926, S. 443 ff.; M. Jászay, L’Italia e la rivoluzione ungherese, 1948, s. Reg.
(K. Benda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 29, 1975), S. 362
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>