Monti, Lovro (1835-1898), Politiker und Publizist

Monti Lovro, Politiker und Publizist. * Knin (Dalmatien), 21. 4. 1835; † ebenda, 9. 4. 1898. Stud. an der Univ. Padua, 1859 Dr.jur. Nachdem er einige Zeit Advokaturskonzipient in Spalato gewesen war, widmete er sich der Politik. Er wurde einer der Schöpfer der Nationalpartei und Propagator der nationalen Wiedergeburt in Dalmatien. Er begründete die Ztg. „Il Nazionale – Narodni list“ und veröff. darin zahlreiche Artikel, in welchen er die Grundsätze der Freiheit, die Idee der Vereinigung Dalmatiens mit Kroatien und den Gebrauch der kroat. Sprache in Ämtern und Schulen sowie die friedliche Koexistenz von Kroaten und Serben vertrat. Ab 1862 war er Rechtsanwalt in Knin. 1866 Bürgermeister von Knin und Landtagsabg. (bis 1881). 1873–82 war er auch Reichsratsabg. M., der bis zu seinem Tod im Stadtrat von Knin tätig war, vermachte sein dortiges Landgut dem Lande Dalmatien zur Errichtung einer Landwirtschaftsschule.

W.: Considerazioni sull’annessione del Regno di Dalmazia a quelli di Croazia e Slavonia, 1861; Del futuro indirizzo della classe colta in Dalmazia, in: Annuario dalmatico, 1861; Zašto sam istupio iz Sabora i Carevinskog vijeća (Warum ich aus Landtag und Reichsrat austrat), 1882; etc.
L.: Narodna misao, 1898, n. 11; Agramer Tagbl., 1898, n. 83; Obzor, 1898, n. 82, 1935, n. 101; Narodni list, 1912, n. 6 f.; Nova doba, 1935, n. 110, 150, 1936, n. 166; Zadarska revija, 1960, n. 2, 1961, n. 4/5; Mogućnosti, 1962, n. 2; S. Hahn, Reichsraths-Almanach für die Session 1873/74, 1873; Knauer; Znam. Hrv.; Enc. Jug.; Nar. Enc.
(S. Batušić)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 29, 1975), S. 362f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>