Montluisant, Bruno Frh. von (1815-1898), Generalmajor

Montluisant Bruno Frh. von, General. * Maria Enzersdorf (NÖ), 25. 5. 1815; † Graz, 20. 8. 1898. Sohn des Folgenden; wurde 1832 als Rgt.Kadett zum IR 12 ausgemustert, aber bereits 1833 zum Tiroler Kaiserjägerrgt. übersetzt, in dessen Verband er bis zum Obst. (1864) aufstieg und sich in den Kämpfen von 1848/49 und 1859 bewährte. Als Brigadier war M. 1866 in Südtirol eingesetzt. Seine Kmdo. Führung während des Gefechtes bei Locca und Bececa am 21. 7. gegen vielfache Übermacht der Garibaldiner erbrachte einen strateg. und takt. wichtigen Erfolg der Österreicher, der die Verteidigung Trients und die siegreiche Behauptung Südtirols durch F. Frh. v. Kühn (s. d.) ermöglichte. Dafür wurde M. mit dem Militär-Maria Theresien-Orden ausgezeichnet, 1870 als GM i. R.

L.: Wr. Ztg. vom 29. 8. 1898; Armeebl. vom 24. 8., Vedette vom 28. 8. 1898; Lukeš; Wurzbach; L. Reiter, Das Geheimnis des Silbergitters, 1965; KA Wien.
(P. Broucek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 29, 1975), S. 363
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>