Moosmann, Franz Xaver (1839-1891), Heimatforscher

Moosmann Franz Xaver, Heimatforscher. * Schnepfau (Vorarlberg), 9. 7. 1839; † ebenda, 6. 5. 1891. Als einfacher Bauer lernte er als Autodidakt Latein, Griech., Althochdt. und Got. und befaßte sich eingehend auch mit der Rechtswiss. Seine 1800 Bde. umfassende Bibl. ist tw. noch im Vorarlberger Landesarchiv (wo auch sein handschriftlicher Nachlaß aufbewahrt wird) erhalten. 1870 Gemeindevertreter, 1879–91 Gemeindevorsteher von Schnepfau, machte er sich bes. als Förderer der Schule und Gründer des Gesangchors um seine Heimatgemeinde verdient, für die er auch 1882 ein mustergültiges Grundbuch mit selbstgezeichneten Plänen anlegte. M. wirkte aber weit darüber hinaus als Schriftleiter des „Bregenzerwälder-Blattes“ (1873–81) und Verfasser heimatkundlicher Werke.

W.: Leitfaden der Geschichte Vorarlbergs, 1872, 2. Aufl. 1874; Kleine Geographie des Landes Vorarlberg, 1874, 3. Aufl. 1882.
L.: H. Sander, F. X. M., 1891; ders., Rede zur M.-Feier in Schnepfau, 1893; Feierabend 2, 1920, S. 215 f.
(K. H. Burmeister)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 29, 1975), S. 364
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>