Morawski, Szczęsny (1818-1898), Historiker, Schriftsteller und Maler

Morawski Szczęsny, Historiker, Schriftsteller und Maler. * Rzeszów (Galizien), 18. 5. 1818; † Altsandez (Stary Sącz, Galizien), 10. 4. 1898. Stud. 1838–40 an der philosoph. und später an der jurid. Fak. der Univ. Lemberg. Gleichzeitig nahm er Zeichenunterricht bei J. Maszkowski (s. d.). 1840–43 stud. er Malerei an der Akad. der bildenden Künste in Wien. 1843–47 war M. Konservator der graph. Smlg. und Sekretär des Antikensammlers A. Batowski in Odnowa. 1847–52 fungierte er als Kustos der Smlg. des Lubomirski-Mus. am Ossolineum in Lemberg. M. hielt sich dann kurze Zeit in Rzeszów auf, hatte einige Jahre das Dorf Stronie in den Sandezer Beskiden in Pacht und lebte ab 1858 in Altsandez. M. sammelte bereits in Lemberg Material zur Geschichte der Konföderation von Bar. Er beschäftigte sich dann mit dem Gebiet der Sandezer Beskiden, vor allem auch mit den Bräuchen und der Ethnographie dieser Region. Ab 1847 veröff. M. zahlreiche Sittenbilder, hist. Skizzen, Humoresken und Romane. Seine Beitrr. erschienen in „Dziennik Mód Paryskich“ (Tagbl. der Pariser Mode), „Tygodnik Lwowski“ (Lemberger Wochenbl.), „Dziennik Literacki“ (Literar. Tagbl.) und im „Telegraf“. In der Krakauer „Czas“ (Die Zeit) schrieb er unter dem Ps. Bonifacy Arbuzowski Lokalreportagen und Streiflichter. Als Maler beschäftigte sich M. neben Dokumentationsarbeiten mit hist. Malerei. Ab 1855 stellte er seine Arbeiten in der Krakauer Ges. für Schöne Künste aus.

W.: Der Kampf Polens gegen die Überfälle der Tataren und Türken vom 13.–18. Jh., Zyklus, 5 Bll.; Porträts; etc. Publ.: Materjały do konfederacji barskiej (Beitrr. zur Geschichte der Konföderation von Bar), 1851; Sądecczyzna (Geschichte des Gebietes der Sandezer Beskiden), 2 Bde., 1864–1865; Obrazki miast i miasteczek niektórych (Bilder einiger Städte und Städtchen), in: Dziennik Literacki, 1866; Arjanie polscy (Die Arianer in Polen), 1906; etc. Romane und Novellen: Pobitna pod Rzeszowem. Powieść z czasów konfederacji barskiej (Pobitna bei Rzeszów. Ein Roman aus der Zeit der Konföderation von Bar), in: Tygodnik Lwowski, 1850; Wyprawa na jarmark do Sadogóry (Reise zum Jahrmarkt in Sadagóra), in: Czas, 1856, Beilage; Reorganizacja małżeńska (Die Reorganisation der Ehe), ebenda, 1856, Beilage; Wyprawa do Arabii po konie (Nach Arabien, um Pferde zu holen), ebenda, 1857, Beilage; Po jantar. Wyprawa rzymska do ujścia Wisły z rozkazu cesarza Nerona (Um Bernstein. Der röm. Feldzug zur Weichselmündung auf Befehl K. Neros), 1894.
L.: H. Barycz, Wśród gawędziarzy, pamiętnikarzy i uczonych galicyjskich (Unter Erzählern, Memoirenverfassern und Gelehrten Galiziens), 1963, Bd. 1, S. 318 ff.; Bénézit; Thieme–Becker (Felix M.); Wurzbach (Felix M.); Wielka Enc. Powszechna PWN; G. Korbut, Literatura polska (Poln. Literatur), Bd. 3, 1930.
(H. Kowalska)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 29, 1975), S. 370
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>