Moser, Karl d. Ä. (1818-1882), Maler

Moser Karl d. Ä., Maler. * Bozen (Südtirol), 10. 10. 1818; † ebenda, 17. 1. 1882. Vater des Folgenden; von Beruf Gerber, war er als Maler Autodidakt. M. schuf in biedermeierlich-naturalist. Stil zahlreiche Landschaftsbilder und Blumenstücke. 1882 Nachlaßausst. in Bozen und Innsbruck.

W.: Festzug zur Errichtung der Gasbeleuchtung in Bozen, 1861, Landschaft mit Blumen, 1862, Russhaus im Sarntal, 1863, Brücke b. Rentsch, alle Tiroler Landesmus. Ferdinandeum, Innsbruck; Ansichten aus den Dolomiten; Alpenblumenstücke; etc.
L.: Andreas Hofer, 1822, S. 105; Publ. des Tiroler Kunstver., n. 14, 1904; Der Schlern, Bd. 30, 1956, S. 33 f.; Bénézit; Thieme–Becker; Katalog der tirol.-vorarlberg. Kunstausst. in Innsbruck, 1879, S. 32.
(E. Egg)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 30, 1975), S. 388
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>