Mošinski (Mosinszki) von Zágrábvár, Adolf (1843-1907), Kommunalpolitiker und Verwaltungsbeamter

Mošinski (Mosinszki) von Zágrábvár Adolf, Verwaltungsbeamter und Kommunalpolitiker. * Donji Miholjac (Slawonien), 1843; † Agram, 18. 7. 1907. Stud. an den Univ. Pest und Wien Jus; war ab 1868 im polit. Verwaltungsdienst, zuletzt bei der Landesregierung in Agram tätig. 1888 Sektionsrat. Im gleichen Jahr wurde M. Mitgl. des Stadtrates, 1892–1902 war er Bürgermeister von Agram. In dieser Funktion erwarb er sich durch Vergrößerungen des Wasserleitungsnetzes, den Ausbau von Volksschulen und durch Errichtung von Parkanlagen große Verdienste und schuf damit die Voraussetzungen für die Entwicklung Agrams zu einer modernen Stadt. Ab 1904 war M. Banalrat bei der Kroat.-slawon. Landesregierung. 1899 nob.

L.: Narodne novine, 1902, n. 299; Osječki tjednik, 1907, n. 29; Agramer Tagbl., 1907, n. 163; Agramer Ztg., 1907, n. 194; Die Drau, 1907, n. 86; Jutarnji list, 1937, n. 9151; Zagreb, 1943, n. 1/3; Dom i sviet, 1907, n. 15; Znam. Hrv.; Nar. Enc.
(S. Batušić)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 30, 1975), S. 392
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>