Mühlvenzl, Josef von (1866-1933), Verwaltungsbeamter

Mühlvenzl Josef von, Verwaltungsbeamter. * Saaz (Žatec, Böhmen), 21. 12. 1866; † Wien, 15. 6. 1933. Nach Univ. Stud. in Prag Dr. jur.; 1889 trat er bei der Finanzlandesdion. Prag in den Staatsdienst, 1893 wurde er in das Finanzmin. übernommen, 1901 Sektionsrat, 1906 Min. Rat, 1912 Sektionschef und Leiter der Zollsektion. 1918 nob. 1920 i. R. Präs. der Internationalen Getreide-Handels AG. M., ein anerkannter Fachmann in allen Fragen des Zollwesens, war maßgeblich beteiligt am Zustandekommen der neuen Zollgesetze und des Süßstoffmonopols in der Monarchie, als Vertreter Österr. bei den Ausgleichsverhh. mit Ungarn sowie bei den Verhh. anläßlich der Errichtung der neuen Zollgrenze mit den Nachfolgestaaten.

L.: Jb. der Wr. Ges., 1929.
(W. Winkelbauer)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 30, 1975), S. 406f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>