Munyay, Antal (1787-1849), Theologe

Munyay Antal, Theologe. * Kapinémetfalu, Kom. Sáros (Nemcovce, Slowakei), 26. 10. 1787; † Eperjes (Prešov, Slowakei), 2. 12. 1849. Stud. an den evang. Hochschulen AB in Leutschau (1803–05), Preßburg (1805–07) und Wittenberg (1811/12) Theol. 1807–11 bzw. 1812–15 war er Hauslehrer bei den Familien Lónyai und Dessewffy. Ab 1815 war er als Pfarrer in Wallendorf in der Zips, 1832–49 als Prof. für Kirchengeschichte an der evang. theolog. Hochschule AB in Eperjes tätig.

W.: Haus- und Andachtsbuch, gem. mit S. Klein und M. Rumann, 2 Bde., 1826–27; Historia ecclesiae evangelicae aug. conf. addictorum in Hungaria universe. . ., 1830; Synopsis jurium et gravaminum ecclesiae evangelicae in Hungaria, 1832; Fortuna secunda et altera (Geschichte des Kollegiums Eperjes), 1835; dt. und slowak. Predigten und Beerdigungsansprachen; Übers. ins Ung.; etc.
L.: Zoványi, Theologiai Lex.; S. Weber, Ehrenhalle verdienstvoller Zipser des 19. Jh., 1901, S. 177; Szinnyei.
(B. Németh)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 6 (Lfg. 30, 1975), S. 444
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>