Mutschlechner, Anton (1795-1846), Architekt

Mutschlechner Anton, Architekt. * Tristach (Osttirol), 26. 8. 1795; † Innsbruck, 18. 4. 1846. Sohn des gleichnamigen Maurer- und Baumeisters, der in Osttirol einige Kirchen baute; erhielt seine Ausbildung in der Realschule in Klagenfurt und an den Kunstakad. in München und Rom. 1826 großherzoglich-bad. Bez.Bauinsp. in Offingen, 1834 selbständiger Architekt in Karlsruhe, 1839–42 Stadtbaumeister von Mannheim, 1842–46 Stadtbaumeister von Innsbruck. M. war auch literar. tätig.

W.: Planung des städt. Friedhofes, Kinderheim Marien-Stiftung, beides Mannheim; Tiroler Landesmus. Ferdinandeum, Innsbruck; etc. Publ.: Skizzen aus Italien, o. J.
L.: G. Mutschlechner, Der Baumeister M. aus der Lienzer Gegend, in: Lienzer Buch, in: Schlern-Schriften, Bd. 98, 1952, S. 61 ff.; Thieme–Becker.
(E. Attlmayr)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 31, 1976), S. 6
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>