Mycielski, Franciszek Gf. (1832-1901), Agronom und Politiker

Mycielski Franciszek Graf, Agronom und Politiker. * Chocieszewice (Großpolen), 15. 3. 1832; † Wiśniowa, Kr. Jasło (Galizien), 8. 3. 1901. Vater des Folgenden; stud. an der Univ. Krakau Jus. Ab 1856 widmete er sich der Bewirtschaftung seiner Güter, bis 1866 in Wziąchów, ab 1867 in Wiśniowa. M. führte als einer der ersten in Galizien in größerem Ausmaße Bodenverbesserungen durch und richtete eine musterhafte Viehwirtschaft ein. Ab 1876 war er Vorsitzender des Kreisrates von Jasło und ab 1877 dreimal Landtagsabg. Er entfaltete im Landtag eine rege Tätigkeit in den Komm. für Straßen- und Eisenbahnbau sowie für Wirtschaftsangelegenheiten, förderte aber vor allem die Landwirtschaft. Er war eines der aktivsten Mitgl. der Krakauer Landwirtschaftlichen Ges. (1894–98 deren Vorsitzender), welche auf seine Initiative hin prakt. Kurse für Landwirte organisierte, die landwirtschaftlichen Ver. aktivierte, von den Landesbehörden und von der Regierung größere Geldmittel erlangte und sich um die Einführung eines landwirtschaftlichen Unterrichts an der Hochschule bemühte, wodurch an der philosoph. Fak. der Univ. Krakau ein landwirtschaftliches Stud.-Fach eingerichtet wurde. M., Mitarbeiter an der landwirtschaftlichen Sektion der Physiograph. Komm. der Krakauer Akad. der Wiss., erwarb sich um die Landwirtschaft in Galizien große Verdienste. 1899 lebenslänglicher Ehrenvorsitzender der Krakauer Landwirtschaftlichen Ges., 1895 Herrenhausmitgl.

W.: List otwarty do obywateli powiatu jasielskiego (Offener Brief an die Bürger des Kr. Jasło), 1883; Nasze rolnictwo i przemysł (Unsere Landwirtschaft und Ind.), 1899.
L.: Wr. Ztg. vom 15. 3. 1901; Tygodnik Rolniczy, Jg. 15, 1898, S. 53 ff., 115, Jg. 16, 1899, S. 124, 143, Jg. 18, 1901, S. 79; Przegląd Polski, Jg. 35, 1901, Bd. 4, S. 177 ff.; Sprawozdanie Komisji Fizjograficznej Akad. Umiejętności w Krakowie, Bd. 36, 1902, S. XXXII ff.; J. Leniek, Książka pamiątkowa ku uczczeniu jubileuszu trzechsetnej rocznicy założenia Gimnazjum Św. Anny w Krakowie (Gedenkbuch zum 300jährigen Jubiläum des Bestehens des St. Anna Gymn. in Krakau), 1888, S. 238; J. A. Lippoman, Pamiętnik Towarzystwa Rolniczego Krakowskiego za czas od r. 1845 do r. 1895 (Gedenkbuch der Krakauer Landwirtschaftlichen Ges. für die Zeit von 1845–95), 1898, S. 53 ff., 115; S. Uruski, Rodzina-Herbarz szlachty polskiej (Die Familie – Das Wappenbuch des poln. Adels), Bd. 11, 1914; J. Fierich, Stud. Rolnicze 1890–1923. Wydział Rolniczy Uniwersytetu Jagiellońskiego (Das landwirtschaftliche Stud. 1890–1923. Fak. für Landwirtschaft an der Jagellonen-Univ.), 1934, s. Reg.; Z. Kosiek, Dzieje studiów rolniczych w Krakowie (Geschichte des landwirtschaftlichen Stud. Faches in Krakau) 1890–1962, in: Stud. Rolnicze Wydziału Filozoficznego Uniwersytetu Jagiellońskiego (Das landwirtschaftliche Stud. an der philosoph. Fak. der Jagellonen-Univ.), 1965, S. 14.
(Z. Kosiek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 31, 1976), S. 8
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>