Mytteis, Viktor (1874-1936), Maler

Mytteis Viktor, Maler. * Schemnitz, Kom. Hont (Banská Štiavnica, Slowakei), 25. 11. 1874; † Graz, 8. 11. 1936. Begann seine Stud. in Wien bei Pock, besuchte 1896–1900 die Spezialschule bei Peithner–Lichtenfels an der Akad. der bildenden Künste. Dann legte er die Lehramtsprüfung aus Freihandzeichnen ab und unterrichtete 1903–09 am Staatsgymn. in Villach, 1909–33 an der II. Staatsrealschule in Graz. M. war Gründungsmitgl. des Kunstver. für Kärnten und ab 1909 Mitgl. der Genossenschaft bildender Künstler Stmk. M. wurde vielfach geehrt und ausgezeichnet, u. a. mit der Goldenen Staatsmedaille (1909) und mit der Silbernen Medaille der Stadt Graz (1912). 1954 veranstaltete die Neue Galerie am Joanneum in Graz eine Gedächtnisausst., 1962 und 1972 stellte die Galerie Moser in Graz Werke von M. aus.

W.: Wintersonne, Am Bründlteich, Sonne im Laubwald, An der Parkmauer, Felsige Landschaft, alle Öl, 12 Radierungen, Zeichnungen und Aquarelle, alle Neue Galerie, Graz; Am Bach, Stadtgemeinde Klagenfurt; etc.
L.: Tagespost (Graz) vom 9. und 11. 11. 1836 und 24. 11. 1944; Neue Zeit vom 4. 12. 1954, 2. 2. und 2. 3. 1962; Südost-Tagespost vom 7. 12. 1954 und 28. 2. 1962; Kleine Ztg. vom 5. 12. 1954, 4. 11. 1961, 24. 2. 1962 und 16. 11. 1972; Das Joanneum, Bd. 1, 1940, S. 83 ff.; F. Jansa, Dt. bildende Künstler in Wort und Bild, 1912; Bénézit; Thieme–Becker; Grazer Malerei 1890–1950 (Katalog), 1969, S. 13; Archiv der Neuen Galerie, Graz.
(G. Gsodam)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 7 (Lfg. 31, 1976), S. 12
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>